Terms & Conditions

Deutsch:

Allgemeine Nutzungsbedingungen:

Woocruiter | Klaus Thomas Russ | Berlstraße 3 | 81375 München

Telefon: +49 (0)89 746 57 848

E-Mail: hello@woocruiter.com

Webseite: www.woocruiter.de | www.woocruiter.com

(im Folgenden: Plattformbetreiber)

Teil 1 – Allgemeine Bestimmungen

1. Geltungsbereich

1.1. Die vorliegenden Nutzungsbedingungen gelten für das Nutzungsverhältnis zwischen dem Plattformbetreiber und Unternehmen sowie zwischen dem Plattformbetreiber und Headhuntern („Anbietern“), die auf der Plattform Stellenanzeigen schalten können und nach geeigneten Kandidaten („Nutzern“) für zu besetzende Stellen suchen. Sie gelten ebenso für das Nutzungsverhältnis zwischen dem Plattformbetreiber und den Kandidaten („Nutzern“), die über die Plattform durch Registrierung unter der o. g. URL geschlossen werden.

1.2. Diese Nutzungsbedingungen für die Nutzung der Plattform gelten ausschließlich. Geschäftsbedingungen, die hiervon abweichen, erkennt der Plattformbetreiber – vorbehaltlich einer ausdrücklichen Zustimmung – nicht an.

1.3. Im Geltungsbereich dieser Nutzungsbedingungen gelten folgende Begriffsbestimmungen:

1.3.1. „Plattformbetreiber“ ist Russ Consulting/ Klaus Thomas Russ.

1.3.2. „Plattform“ ist die Plattform WOOCRUITER.

1.3.3. „Anbieter“ sind alle Unternehmen und Headhunter, die auf der Plattform nach geeigneten Kandidaten für zu besetzende Stellen suchen und Stellenanzeigen schalten/verfügbar machen.

1.3.4. „Nutzer“ sind registrierte Privatpersonen, die als Kandidaten für zu besetzende Stellen auf der Plattform auftreten.

2. Leistungsumfang

2.1. Die Plattform bietet registrierten Nutzern die Möglichkeit, kostenlos ein eigenes Bewerberprofil mit Lebenslauf auf der Plattform einzustellen, um sich Anbietern zu präsentieren. Nutzer haben diesbezüglich insbesondere die Möglichkeit, in Ihrem Profil persönliche Angaben (z.B. Kontaktinformationen, Jobtitel, Wohnort) zu machen sowie Dokumente (z.B. Lebensläufe, Prüfungszeugnisse) online zu hinterlegen. Das Profil ist nicht öffentlich einsehbar.   Nutzer können sich auf ausgeschriebene Stellen bewerben. Dies erfolgt mittels Eingabe der erforderlichen Informationen in ein Kontaktformular sowie Weiterleitung des Plattformprofils an den Anbieter. Der Anbieter erhält eine Benachrichtigung über die Bewerbung des Nutzers und kann das Profil des entsprechenden Nutzers einsehen. Die Kontaktaufnahme sowie der eigentliche Bewerbungsprozess finden ausschließlich außerhalb der Plattform statt. Nutzer haben zudem keine Möglichkeit, auf der Plattform in direkten Kontakt mit Anbietern zu treten.

2.2. Die Plattform bietet registrierten Anbietern die Möglichkeit, die Profile von Nutzern einzusehen und nach geeigneten Kandidaten für zu besetzende Stellen zu suchen. Anbieter können mit geeigneten Nutzern ausschließlich außerhalb der Plattform in direkten Kontakt treten, wobei die notwendigen Kontaktinformationen auch im Nutzerprofil hinterlegt sein können. Konkrete Stellenangebote können nur außerhalb der Plattform gemacht werden.

2.3. Der Plattformbetreiber wird zu keinem Zeitpunkt Vertragspartner möglicher zwischen Nutzern und Anbietern sowie zwischen Anbietern geschlossener Verträge. Diese Verträge kommen ausschließlich zwischen dem Anbieter und dem Nutzer sowie ggf. zwischen Anbietern zustande.

2.4. Die Verfügbarkeit der Plattform liegt bei 99 % im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind notwendige reguläre Wartungsarbeiten sowie diejenigen Zeiträume, in denen die Verfügbarkeit aufgrund von Ereignissen eingeschränkt wird, die der Plattformbetreiber nicht zu vertreten hat (z.B. höhere Gewalt, Handlungen Dritter, technische Probleme oder Änderungen der Rechtslage).

Teil 2 – Vertrag zwischen Plattformbetreiber und den Anbietern

3. Vertragsgegenstand

3.1. Der Plattformbetreiber ermöglicht es Anbietern, auf der Plattform geeignete Kandidaten für zu besetzende Stellen zu suchen sowie das Schalten/Zurverfügungstellen von Stellenanzeigen durchzuführen.

3.2. Der Anbieter handelt selbstständig und unterliegt bei der Suche nach geeigneten Nutzerprofilen sowie der Ansprache geeigneter Nutzer – vorbehaltlich abweichender Vereinbarungen in diesen Nutzungsbedingungen – nicht den Weisungen des Plattformbetreibers. Der Anbieter hat bei der Suche nach geeigneten Nutzern und der Ansprache geeigneter Nutzer nicht gegen geltendes Recht oder die guten Sitten zu verstoßen. Gleiches gilt für das Schalten und/oder Zurverfügungstellen von Stellenanzeigen.

3.3. Der Plattformbetreiber wird zu keinem Zeitpunkt Vertragspartner eines möglichen zwischen dem Nutzer und dem Anbieter geschlossenen Vertrags, weshalb ihn keinerlei Belehrungspflichten aus diesen Rechtsverhältnissen treffen. Ein möglicher Vertrag kommt ausschließlich zwischen dem Anbieter und dem Nutzer zustande. Gleiches gilt für Verträge, die möglicherweise zwischen Anbietern und Anbietern zustande kommen.

4. Registrierung auf der Plattform

4.1. Anbieter können einen Account auf der Plattform anlegen. Durch die Registrierung kommt ein Nutzungsvertrag zwischen dem Anbieter und dem Plattformbetreiber zustande.

4.2. Die Registrierung als Anbieter ist ausschließlich volljährigen natürlichen oder juristischen Personen vorbehalten, die in ihrer Eigenschaft als Unternehmer handeln. Verbraucher sind nicht zur Registrierung als Anbieter berechtigt. Der Plattformbetreiber behält sich das Recht vor, die Unternehmenseigenschaft durch das Einfordern geeigneter Nachweise zu überprüfen.

4.3. Nach der Registrierung kann der Anbieter ein Anbieter-Profil erstellen und kann nach geeigneten Nutzerprofilen für zu besetzende Stellen suchen, um mit diesen außerhalb der Plattform in Kontakt zu treten, sowie Stellenanzeigen zu schalten/zur Verfügung zu stellen.

4.4. Anbietern, die als Headhunter registriert sind, ist es zudem möglich, einen sogenannten „Bewerberpool“ aus anonymen Kandidatenprofilen anzulegen. Diesen Bewerberpool kann er gegenüber anderen Anbietern veröffentlichen. Hat ein Anbieter Interesse an einem Kandidaten aus dem Bewerberpool, so kann er direkt und/oder außerhalb der Plattform mit dem entsprechenden Anbieter des Bewerberpools in Kontakt treten, um so nähere Informationen über den Kandidaten zu erhalten/mit diesem in Kontakt zu treten.

4.5. Damit der Anbieter die Plattform vollständig auf die vorstehend beschriebene Art nutzen kann, muss neben der Anlegung eines Profils auch ein kostenpflichtiges Paket beim Plattformbetreiber erworben werden. Der Leistungsumfang und weitere Informationen sind den Beschreibungen zu den Paketen auf der Plattform zu entnehmen.

5. Preise und Zahlung

5.1. Der Anbieter verpflichtet sich, dem Plattformbetreiber für die Erbringung kostenpflichtiger Leistungen das vereinbarte Entgelt zu bezahlen. Es gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses auf der Webseite aufgeführten Preise. Alle Preise gelten exklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Rechnungen des Plattformbetreibers sind, sofern nichts anderes vereinbart wurde, sofort und ohne Abzug zur Zahlung fällig.

5.2. Die Bezahlung erfolgt über den vom Anbieter gewählten Zahlungsweg. Die Bezahlung ist möglich per Kreditkarte und mit PayPal. Bei Auswahl der Zahlungsart “PayPal” erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full.

6. Vertragslaufzeit und Kündigung

Vorbehaltlich abweichender Vereinbarungen wird der Nutzungsvertrag zwischen Anbieter und Plattformbetreiber auf unbestimmte Zeit geschlossen. Der Nutzungsvertrag ist für beide Vertragsparteien jederzeit und ohne Einhaltung einer Frist kündbar.

7. Rechte und Pflichten des Anbieters

7.1. Der Anbieter hat dafür zu sorgen, dass alle von ihm eingestellten oder zur Verfügung gestellten Inhalte mit dem geltenden Recht (insb. Datenschutz- und Wettbewerbsrecht, Urheberrecht etc.) vereinbar sind und keine entgegenstehenden Drittrechte bestehen. Der Anbieter muss insbesondere vollumfänglich zur Veröffentlichung etwaiger von ihm zur Verfügung gestellten Bildmaterialien sowie sonstigen Daten und Unterlagen berechtigt sein. Darüber hinaus hat der Anbieter für die Rechtmäßigkeit der Nutzerprofilsuche und Nutzeransprache Sorge zu tragen. Gleiches gilt für das Schalten und/oder Zurverfügungstellen von Stellenanzeigen.

7.2. Inhalte, die gegen geltendes Recht verstoßen, sind unzulässig. Der Plattformbetreiber ist berechtigt, derartige Inhalte ohne Vorankündigung zu löschen.

7.3. Im Falle eines Verstoßes gegen die Pflichten dieser Ziffer ist der Plattformbetreiber zur fristlosen Kündigung des Vertrags (außerordentliche Kündigung) oder zur Sperrung des Accounts oder zur Löschung einzelner Inhalte berechtigt. Die jeweilige Sanktionsmaßnahme steht im freien Ermessen des Plattformbetreibers, wobei dieser jedoch Art und Schwere des Verstoßes berücksichtigt.

8. Urheber- und Nutzungsrechte an den Werbematerialien

Der Anbieter räumt dem Plattformbetreiber – vorbehaltlich abweichender Vereinbarungen – ein einfaches, übertragbares, räumlich und zeitlich unbeschränktes Nutzungsrecht an den vom Anbieter zur Verfügung gestellten Videos, Bildern, Texten und sonstigen Inhalten ein. Der Plattformbetreiber darf die gegenständlichen Inhalte oder Teile hiervon im Rahmen eigener Werbemaßnahmen verwerten. Insbesondere darf er Bilder, Texte oder Videos bzw. Teile hiervon in Werbebannern auf Drittwebseiten, in Foren und/oder in Sozialen Medien (z.B. Facebook oder Instagram) platzieren. Der Anbieter stellt sicher, dass die überlassenen Inhalte frei von Rechten Dritter sind und mit den gesetzlichen Vorschriften übereinstimmen.

Teil 3 – Rechtsverhältnis zwischen Plattformbetreiber und Nutzer

9. Registrierung und Leistungsgegenstand

9.1. Nutzer können sich kostenlos auf der Plattform registrieren und einen Nutzer-Account anlegen. Hierzu geben sie die als Pflichtangaben abgefragten Informationen vollständig und wahrheitsgemäß in das Online-Registrierungsformular ein. Durch die anschließende Freischaltung des Nutzer-Accounts kommt ein unentgeltliches Nutzungsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Plattformbetreiber zustande.

9.2. Leistungsgegenstand des Nutzungsverhältnisses ist ausschließlich die Zurverfügungstellung und die Pflege der Plattforminhalte und –Funktionen. Mögliche Verträge über die Durchführung einzelner entgeltlicher Vertragsleistungen kommen ausschließlich zwischen dem Nutzer und den Anbietern zustande.

9.3. Vor Abgabe der Registrierung können die Nutzer die Angaben mittels Maus- und Tastaturfunktion jederzeit korrigieren. Für den Vertragsschluss steht die englische Sprache zur Verfügung.

10. Pflichten des Nutzers

10.1. Der Nutzer ist verpflichtet, die bei seiner Anmeldung angegebenen Daten stets aktuell zu halten und Verstöße gegen diese Nutzungsbedingungen und gegen geltendes Recht zu unterlassen. Der Nutzer hat ferner dafür Sorge zu tragen, dass sein Account nur von ihm selbst benutzt wird. Er hat seine Zugangsdaten und die von ihm hinterlegten Daten vertraulich zu behandeln und sicherzustellen, dass Dritte keinen Zugriff auf seine Daten haben. Verletzt der Nutzer diese Pflicht schuldhaft, ist er selbst für hieraus entstehende Schäden verantwortlich.

10.2. Der Nutzer ist ferner verpflichtet, die Plattform nur zu ihrem vorgesehenen Zweck zu verwenden und bei der Nutzung der Plattform sämtliche vertraglichen und gesetzlichen Vorschriften zu beachten. Jegliche über den Zweck des Nutzungsverhältnisses hinausgehende Nutzung ist untersagt. Insbesondere ist es dem Nutzer untersagt:

10.2.1. sich mehrfach unter verschiedenen Identitäten auf der Plattform zu registrieren;

10.2.2. falsche oder irreführende Behauptungen innerhalb der Plattform zu verbreiten;

10.2.3. die Plattform zu Werbezwecken oder sonstigen kommerziellen Zwecken zu nutzen;

10.2.4. andere Nutzer zu bedrohen, zu beleidigen, zu belästigen oder deren Rechte in sonstiger Weise zu verletzen;

10.2.5. bei der Nutzung der Plattform gegen diese Nutzungsbedingungen oder geltendes Recht (z.B. Urheber- und Markenrecht) zu verstoßen;

10.2.6. Kettenbriefe oder Spam-Nachrichten zu versenden;

10.2.7. pornographische, rassistische, gewaltverherrlichende oder –verharmlosende, volksverhetzende, rechtsextremistische, verfassungsfeindliche oder sonstige gegen geltendes Recht und die guten Sitten verstoßende Inhalte innerhalb der Plattform zu verbreiten.

10.3.Im Falle eines Verstoßes gegen die Bestimmungen dieser Ziffer ist der Plattformbetreiber zur vorübergehenden Sperrung des Nutzer-Accounts bzw. des Versands elektronischer Nachrichten oder zur außerordentlichen Kündigung des Nutzungsverhältnisses berechtigt. Die Sanktionsmaßnahme richtet sich nach Art, Schwere und Dauer bzw. Anzahl des Verstoßes / der Verstöße und wird vom Plattformbetreiber nach eigenem Ermessen ausgewählt. Die Laufzeit des Nutzungsverhältnisses bleibt im Falle einer Sperrung des Nutzer-Accounts oder des Versands elektronischer Nachrichten unberührt.

11. Hinterlegung von Dokumenten

Die Hinterlegung von Dokumenten durch den Nutzer ist eine Funktion, die unentgeltlich zur Verfügung gestellt wird. Der Plattformbetreiber wird keine Backups der so hinterlegten Daten anfertigen. Es obliegt allein dem Nutzer, für Sicherungskopien zu sorgen und entsprechende Sicherungsmaßnahmen zu ergreifen. Der Plattformbetreiber steht im Verlustfall für keine Sicherung ein; die Regelungen unter der Überschrift „Haftung und Freistellung“ bleiben unberührt.

12. Kündigung des Nutzungsvertrags

Der Plattformbetreiber und der Nutzer sind jederzeit zur fristlosen Kündigung des Nutzungsvertrags berechtigt. Verträge zwischen Nutzern und Anbietern bleiben von dieser Kündigung unberührt.

Teil 4 – Haftung und Haftungsfreistellung

13. Haftung und Freistellung

13.1. Der Plattformbetreiber übernimmt keine Haftung für den Inhalt der Angebote der Anbieter oder Dritter, es sei denn, es liegt ein Fall zwingender gesetzlicher oder vertraglicher Haftung vor (vgl. hierzu im Folgenden). Das Gleiche gilt für Störungen, Verzögerungen, Fehler und/oder sonstige Leistungshindernisse, die in der Fehlerhaftigkeit oder Inkompatibilität der Soft- oder Hardware der Anbieter oder der Nutzer begründet liegen. Der Plattformbetreiber übernimmt darüber hinaus keine Haftung für Zugang und Verfügbarkeit des Internets. Die Verfügbarkeit kann insbesondere zeitweise aufgrund von Wartungsarbeiten oder aus anderen Gründen eingeschränkt werden. Eine Haftung für Folgen eingeschränkter Verfügbarkeit – gleich welcher Art und aus welchem Grund – ist ausgeschlossen.

13.2. Der Plattformbetreiber ist am Vertragsverhältnis „Anbieter – Nutzer“ oder „Anbieter – Anbieter“ in keiner Weise beteiligt. Diese Verträge und die daraus erwachsenden Leistungspflichten entstehen ausschließlich zwischen Anbietern und dem Nutzern bzw. zwischen Anbietern.

13.3. Abweichend von den in diesen Bedingungen statuierten Haftungsausschlüssen ist die Haftung des Plattformbetreibers für die nachfolgend aufgezählten Sachverhalte (inkl. deliktischer Ansprüche) wie folgt geregelt:

13.3.1. Der Plattformbetreiber haftet unbeschränkt im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, im Falle der vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften oder bei Übernahme einer Garantie.

13.3.2. Im Falle der fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht haftet der Plattformbetreiber jeweils der Höhe nach begrenzt auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden, sofern nicht ein Fall der unbeschränkten Haftung vorliegt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung eine Partei regelmäßig vertrauen darf.

13.3.3. Im Übrigen ist die Haftung des Plattformbetreibers ausgeschlossen.

13.3.4. Vorstehende Haftungsregelungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung des Plattformbetreibers für seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter.

13.4. Sollte der Plattformbetreiber aufgrund des rechts- oder vertragswidrigen Verhaltens des Anbieters / des Nutzers in Anspruch genommen werden, stellt der Anbieter / Nutzer den Plattformbetreiber von allen Ansprüchen Dritter frei. Dies umfasst die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung (insb. Gerichts- und Anwaltskosten) in ihrer gesetzlichen Höhe. Satz 1 und 2 gelten nicht, wenn der Anbieter / Nutzer die Rechtsverletzung nicht zu vertreten hat. Unabhängig davon ist der Anbieter / Nutzer jedoch verpflichtet, den Plattformbetreiber über möglicherweise drohende Drittansprüche unverzüglich zu informieren.

Teil 5 – Datenschutz und Schlussbestimmungen

14. Datenschutz

Der Plattformbetreiber behandelt die personenbezogenen Daten der Nutzer und Anbieter vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Eine Weitergabe dieser Daten ohne die ausdrückliche Einwilligung des Betroffenen erfolgt nicht bzw. nur im Rahmen der notwendigen Abwicklung des Vertrages. Näheres ist der Datenschutzerklärung des Plattformbetreibers zu entnehmen.

15. Schlussbestimmungen

15.1. Auf die Verträge zwischen dem Plattformbetreiber und dem Anbieter / dem Nutzer findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung, soweit diese Rechtswahl nicht dazu führt, dass ein Verbraucher hierdurch zwingenden verbraucherschützenden Normen entzogen wird.

15.2. Sofern es sich beim Vertragspartner um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Plattformbetreiber und dessen Vertragspartner am o. g. Sitz des Plattformbetreibers.

15.3. Der Plattformbetreiber ist berechtigt, diese Nutzungsbedingungen aus sachlich gerechtfertigten Gründen (z.B. Änderungen in der Rechtsprechung, Gesetzeslage, Marktgegebenheiten) und unter Einhaltung einer angemessenen Frist zu ändern. Bestandskunden werden hierüber spätestens zwei Wochen vor Inkrafttreten der Änderung per E-Mail benachrichtigt. Sofern der Bestandskunde nicht innerhalb der in der Änderungsmitteilung gesetzten Frist widerspricht, gilt seine Zustimmung zur Änderung als erteilt. Im Falle des Widerspruchs ist der Plattformbetreiber berechtigt, den Vertrag zum Inkrafttreten der Änderung außerordentlich zu kündigen. Die Benachrichtigung über die beabsichtigte Änderung dieser Nutzungsbedingungen wird auf die Frist und die Folgen des Widerspruchs oder seines Ausbleibens hinweisen.

16. Gesetzliche Pflichtinformationen zur Online-Streitbeilegung für Verbraucher

Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist. Der Plattformbetreiber ist weder bereit noch verpflichtet, an einem Verbraucherstreitschlichtungsverfahren nach dem VSBG teilzunehmen.

Die E-Mail-Adresse des Plattformbetreibers ist der Überschrift dieser Nutzungsbedingungen zu entnehmen.

Stand: Juli 2020

English:

Terms and conditions:

Woocruiter | Klaus Thomas Russ | Berlstrasse 3 | 81375 Munich

Phone: +49 (0) 89 746 57 848

Email: hello@woocruiter.com

Website: www.woocruiter.de | www.woocruiter.com

(hereinafter: platform operator)

Part 1 – General provisions

1. Scope

1.1. The present terms of use apply to the usage relationship between the platform operator and company as well as between the platform operator and headhunters (“providers”) who can place job advertisements on the platform and search for suitable candidates (“users”) for vacancies. They also apply to the usage relationship between the platform operator and the candidates (“users”), who use the platform by registering under the above-mentioned URL.

1.2. These terms of use for the use of the platform apply exclusively. The platform operator does not recognize terms and conditions that deviate from this subject to express consent.

1.3. The following definitions apply within the scope of these terms of use:

1.3.1. “Platform operator” is Russ Consulting / Klaus Thomas Russ.

1.3.2. “Platform” is the WOOCRUITER platform.

1.3.3. “Providers” are all companies and headhunters who search for suitable candidates for vacancies on the platform and post / make job ads available.

1.3.4. “Users” are registered private individuals who appear as candidates for vacancies on the platform.

2. Scope of services

2.1. The platform offers registered users the opportunity to post their own applicant profile with resume on the platform free of charge in order to present themselves to providers. In this regard, users have the option in particular to provide personal information (e.g. contact information, job title, place of residence) in their profile and to store documents (e.g. CVs, examination certificates) online. The profile is not publicly viewable. Users can apply for advertised positions. This is done by entering the required information in a contact form and forwarding the platform profile to the provider. The provider receives a notification of the user’s application and can view the profile of the corresponding user. The contacting and the actual application process take place exclusively outside the platform. In addition, users have no way of making direct contact with providers on the platform.

2.2. The platform offers registered providers the opportunity to view user profiles and to search for suitable candidates for vacancies. Providers can only make direct contact with suitable users outside of the platform, whereby the necessary contact information can also be stored in the user profile. Specific job offers can only be made outside the platform.

2.3. At no time does the platform operator become a contractual partner between users and providers, as well as contracts concluded between providers. These contracts are concluded exclusively between the provider and the user and, if applicable, between providers.

2.4. The availability of the platform is 99% annual average. This does not include necessary regular maintenance work and those periods in which availability is restricted due to events for which the platform operator is not responsible (e.g. force majeure, acts by third parties, technical problems or changes in the legal situation).


Part 2 – Contract between the platform operator and the providers

3. Object of the contract

3.1. The platform operator enables providers to search for suitable candidates for vacancies on the platform and to place / provide job advertisements.

3.2. The provider acts independently and is not subject to the instructions of the platform operator when searching for suitable user profiles and addressing suitable users – unless otherwise agreed in these terms of use. The provider does not have to violate applicable law or morality when searching for suitable users and addressing suitable users. The same applies to the placement and / or provision of job advertisements.

3.3. At no time does the platform operator become a contractual partner of a possible contract concluded between the user and the provider, which is why he is under no obligation to provide information from these legal relationships. A possible contract is only concluded between the provider and the user. The same applies to contracts that may arise between providers and providers.

4. Registration on the platform

4.1. Providers can create an account on the platform. The registration results in a usage contract between the provider and the platform operator.

4.2. Registration as a provider is reserved exclusively for adult or legal persons who act in their capacity as entrepreneurs. Consumers are not entitled to register as a provider. The platform operator reserves the right to check the company’s property by requesting appropriate evidence.

4.3. After registration, the provider can create a provider profile and can search for suitable user profiles for vacancies in order to contact them outside of the platform, as well as to post / provide job advertisements.

4.4. Providers who are registered as headhunters can also create a so-called “applicant pool” from anonymous candidate profiles. He can publish this pool of applicants to other providers. If a provider is interested in a candidate from the applicant pool, he or she can contact the relevant provider of the applicant pool directly and / or outside the platform in order to obtain more information about the candidate / to get in touch with them.

4.5. In order for the provider to be able to use the platform completely in the manner described above, a package must be purchased from the platform operator in addition to creating a profile. The scope of services and further information can be found in the descriptions of the packages on the platform.

5. Prices and payment

5.1. The provider undertakes to pay the agreed upon fee to the platform operator for the provision of chargeable services. The prices listed on the website at the time the contract is concluded apply. All prices exclude VAT. Unless otherwise agreed, invoices from the platform operator are payable immediately and without deduction.

5.2. Payment is made via the payment method chosen by the provider. Payment can be made by credit card and PayPal. If the payment method “PayPal” is selected, the payment is processed by the payment service provider PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg subject to the PayPal terms of use, available at https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full.

6. Contract term and termination

Unless otherwise agreed, the usage contract between the provider and platform operator is concluded for an indefinite period. The contract of use can be terminated by both contracting parties at any time and without notice.

7. Rights and obligations of the provider

7.1. The provider has to ensure that all content posted or made available by him is compatible with the applicable law (especially data protection and competition law, copyright etc.) and that there are no conflicting third party rights. In particular, the provider must be fully authorized to publish any image material provided by him as well as other data and documents. In addition, the provider has to ensure the legality of the user profile search and user address. The same applies to the placement and / or provision of job advertisements.

7.2. Content that violates applicable law is not permitted. The platform operator is entitled to delete such content without prior notice.

7.3. In the event of a violation of the obligations of this section, the platform operator is entitled to terminate the contract without notice (extraordinary termination) or to block the account or to delete individual contents. The respective sanction measure is at the discretion of the platform operator, although this takes into account the type and severity of the violation.

8. Copyright and usage rights to the advertising materials

Unless otherwise agreed, the provider grants the platform operator a simple, transferable, spatially and temporally unlimited right to use the videos, images, texts and other content provided by the provider. The platform operator may exploit the subject content or parts thereof as part of its own advertising measures. In particular, he may place pictures, texts or videos or parts thereof in advertising banners on third-party websites, in forums and / or in social media (e.g. Facebook or Instagram). The provider ensures that the content provided is free of third party rights and complies with the legal requirements.



Part 3 – Legal relationship between platform operator and user

9. Registration and object of performance

9.1. Users can register for free on the platform and create a user account. To do this, enter the information requested as mandatory information completely and truthfully in the online registration form. The subsequent activation of the user account results in a free usage relationship between the user and the platform operator.

9.2. The object of performance of the usage relationship is exclusively the provision and maintenance of the platform contents and functions. Possible contracts for the implementation of individual paid contractual services are concluded exclusively between the user and the providers.

9.3. Before submitting the registration, users can correct the information at any time using the mouse and keyboard function. The English language is available for the conclusion of the contract.

10. Obligations of the user

10.1. The user is obliged to keep the data provided when registering up to date and to refrain from violating these terms of use and applicable law. The user must also ensure that his account is used only by himself. He must treat his access data and the data stored by him confidentially and ensure that third parties have no access to his data. If the user culpably violates this obligation, he is responsible for any resulting damage.

10.2. The user is further obliged to use the platform only for its intended purpose and to observe all contractual and legal regulations when using the platform. Any use beyond the purpose of the usage relationship is prohibited. In particular, the user is prohibited:

10.2.1. register multiple times under different identities on the platform;

10.2.2. spread false or misleading claims within the platform;

10.2.3. use the platform for advertising or other commercial purposes;

10.2.4. threaten, insult or harass other users or otherwise violate their rights;

10.2.5. to violate these terms of use or applicable law (e.g. copyright and trademark law) when using the platform;

10.2.6. Send chain letters or spam messages;

10.2.7. To disseminate pornographic, racist, violence-glorifying or harmonizing, hatred of the people, right-wing extremism, anti-constitutional or other content contrary to applicable law and morality within the platform.

10.3 In the event of a violation of the provisions of this section, the platform operator is entitled to temporarily block the user account or the sending of electronic messages or to terminate the user relationship. The sanction measure depends on the type, severity and duration or number of the violation (s) and is selected by the platform operator at its own discretion. The term of the user relationship remains unaffected in the event of a blocking of the user account or the sending of electronic messages.

11. Filing of documents

The storage of documents by the user is a function that is made available free of charge. The platform operator will not make any backups of the data stored in this way. It is the sole responsibility of the user to make backup copies and take appropriate security measures. The platform operator is not responsible for any backup in the event of loss; the regulations under the heading “Liability and Exemption” remain unaffected.

12. Termination of the user contract

The platform operator and the user are entitled to terminate the usage contract without notice at any time. Contracts between users and providers remain unaffected by this termination.



Part 4 – Liability and release from liability

13. Liability and exemption

13.1. The platform operator assumes no liability for the content of the offers of the providers or third parties, unless there is a case of mandatory legal or contractual liability (see below). The same applies to disruptions, delays, errors and / or other obstacles to performance, which are due to the faultiness or incompatibility of the software or hardware of the provider or the user. The platform operator also assumes no liability for the access and availability of the Internet. The availability can be limited temporarily due to maintenance work or for other reasons. Liability for the consequences of limited availability – regardless of the type and for what reason – is excluded.

13.2. The platform operator is in no way involved in the contractual relationship “provider – user” or “provider – provider”. These contracts and the resulting performance obligations arise exclusively between providers and the user or between providers.

13.3. In deviation from the disclaimers set out in these terms and conditions, the liability of the platform operator for the matters listed below (including tort claims) is regulated as follows:

13.3.1. The platform operator is liable without limitation in the event of willful intent or gross negligence, in the event of willful or negligent injury to life, limb or health or due to mandatory legal regulations or if a guarantee is given.

13.3.2. In the event of a negligent breach of an essential contractual obligation, the platform operator is liable to the extent limited to the foreseeable, contract-typical damage when the contract was concluded, unless there is a case of unlimited liability. Essential contractual obligations are those obligations, the fulfillment of which enables the proper execution of the contract in the first place and the compliance with which a party can regularly rely on.

13.3.3. The liability of the platform operator is excluded.

13.3.4. The above liability regulations also apply with regard to the liability of the platform operator for its vicarious agents and legal representatives.

13.4. If the platform operator is used due to the illegal or contractual behavior of the provider / user, the provider / user releases the platform operator from all claims of third parties. This includes the reasonable legal defense costs (especially court and lawyer costs) in their statutory amount. Sentences 1 and 2 do not apply if the provider / user is not responsible for the violation. Irrespective of this, the provider / user is obliged to inform the platform operator immediately about possible third-party claims.


Part 5 – Data protection and final provisions

14. Data protection

The platform operator treats the personal data of users and providers confidentially and in accordance with the statutory data protection regulations. This data is not passed on without the express consent of the person concerned, or only within the framework of the necessary processing of the contract. More information can be found in the data protection declaration of the platform operator.

15. Final provisions

15.1. The law of the Federal Republic of Germany applies to the contracts between the platform operator and the provider / user, to the exclusion of the United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods, unless this choice of law does not result in a consumer being thereby withdrawn from mandatory consumer protection standards.

15.2. If the contractual partner is a merchant, a legal entity under public law or a special fund under public law, the place of jurisdiction for all disputes arising from contractual relationships between the platform operator and its contractual partner is the above. Seat of the platform operator.

15.3. The platform operator is entitled to change these terms of use for objectively justified reasons (e.g. changes in case law, legal situation, market conditions) and within a reasonable period of time. Existing customers will be notified of this by email at least two weeks before the change takes effect. If the existing customer does not object within the time limit set in the change notification, his consent to the change is considered granted. In the event of an objection, the platform operator is entitled to extraordinarily terminate the contract for the change to take effect. The notification of the intended change to these terms of use will indicate the deadline and the consequences of the objection or its failure.

16. Legal information required for online dispute resolution for consumers

The EU Commission provides a platform for online dispute resolution on the Internet at the following link: https://ec.europa.eu/consumers/odr

This platform serves as a contact point for out-of-court settlement of disputes arising from online sales or service contracts in which a consumer is involved. The platform operator is neither willing nor obliged to participate in a consumer dispute settlement procedure under the VSBG.

The email address of the platform operator can be found in the heading of these terms of use.

As of July 2020